Akustik

 

Moderne Bürokonzepte mit offenen Raumstrukturen bringen das Thema Akustik als unerlässliche Planungsgrundlage mit auf den Tisch. Schon im Vorfeld  müssen  Raumakustik und Schall-Abschirmung ganz oben auf der Liste der Büroplanung stehen.

Die Schlüsselthemen sind Sprachverständlichkeit und Schallausbreitung.

Übrigens, dass Open Space (> 400 m²) akustisch schwierig ist, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Das Gegenteil ist der Fall. Mehrpersonenbüros bis 10 Personen sind akustisch deutlich anspruchsvoller.

Großes Augenmerk muss in der Konzeptions- und Beratungsphase auf die Erwartungshaltung der Nutzer gerichtet werden. Lautstärke/Lärm wird sehr individuell empfunden, psychologische Aspekte sind nicht zu vernachlässigen.

Akustik ist sehr komplex. Daher binden wir diese Thematik von Anfang an in den Planungsprozess ein.

Beispiele Akustikelemente

Kommunikation und Zusammenarbeit der Mitarbeiter sind heute ein Grundpfeiler, auf den Unternehmen bauen.Ein hoher Lärmpegel im Büro ist oft die Folge. Das Wohlbefinden und die Konzentrationsfähigkeit des einzelnen Mitarbeiters und somit auch die Effizienz seiner Arbeit müssen ebenso im Vordergrund stehen, wie eine  moderne Raumatmosphäre.
Auf der anderen Seite erleben wir zunehmend überdämpfte Büros, deren Grundgeräuschpegel so niedrig ist, dass jedes normale Geräusch zur massiven Störung wird.